Der Datenschutzbeauftrage bin ich selbst.
Für die Auftragsverarbeitung und Rechnungsstellung nutze ich die lexoffice webapp, dort sind auch alle Belege in digitaler Form gespeichert.
Für die Kommunikation Outlook/Exchange und Office 365.
Die Daten, auch Fotos sind auf meinem Notebook und/oder Online im OneDrive meines Office365 Accounts gespeichert.
Für den aktuellen Datentransfer nutze ich meist Dropbox Transfer oder für größere Mengen Links zu meinem OneDrive.
Ich habe jederzeit Zugriff auf die Daten und kann Auskunft über die Datensätze oder sie löschen.
Nicht genutzte Fotos lösche ich meist sofort, bearbeitete Bilder speichere im Archiv ohne Garantie und lösche diese mittelfristig (2-5 Jahre)
Bei der Zusammenarbeit mit externen Bildbearbeitern nutze ich die deren angebotene Mittel, online Formulare für Upload, Download und Auftragsbearbeitung, es werden nur die Bilddaten aus einen Kundenauftrag verwendet.
Es gibt ein Ordner mit DVDs und einen mit Modelreleases, beides betrifft nach Kunden 2010 vermutlich nicht.
Nach Oben